Durch den Investitionsabzugsbetrag bereits vor der Investition Steuern sparen (Teil 2) und Kombination mit der Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter

 In Newsblog

 

In unserer letzten Folge hatten wir mit dem Thema Investitionsabzugsbetrag begonnen. Der Investitionsabzugsbetrag ist eine Fördermaßnahme des Staates für kleine und mittlere Unternehmen, damit diese durch Steuerersparnis mehr Liquidität für Investitionen haben. Den Link zum Teil 1 habe  ich beigefügt. Das Thema setzen wir heute fort und werden es abschließen. Heute sprechen wir über den Investitionsabzugsbetrag und die Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter, wie beides kombiniert werden kann.

Einführung und zum Inhalt (Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung)

Im ersten Teil hatte ich den Zweck der Regelung des Investitionsabzugsbetrages erläutert. Weiterhin hatten wir besprochen, wer unter welchen Voraussetzungen für welche Investition einen Investitionsabzugsbetrag bilden darf. Wir hatten beleuchtet, ob ein Nachweis erforderlich ist und in welcher maximalen Höhe der Investitionsabzugsbetrag gebildet werden kann.
Heute betrachten wir das Wirtschaftsjahr der Anschaffung oder Herstellung des Wirtschaftsguts und berechnen die steuerliche Auswirkung anhand eines Beispiels. Zusätzlich besprechen wir noch Besonderheiten und die Kombination des Investitionsabzugsbetrages mit der Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter.

Wie schnell muss für den Investitionsabzugsbetrag die Anschaffung oder Herstellung des Wirtschaftsguts erfolgen?

Für die tatsächliche Umsetzung der beabsichtigten Anschaffung des Wirtschaftsguts wird ein Zeitraum von drei Wirtschaftsjahren eingeräumt. Die Frist beginnt mit Ablauf des Wirtschaftsjahres des Abzugs des Investitionsabzugsbetrages. Verstreichen die 3 Jahre ohne tatsächliche Investition, wird der Abzug wieder rückgängig gemacht. Der steuerpflichtige Gewinn des Abzugsjahres erhöht sich dann rückwirkend. Bereits erlassene Bescheide werden wieder geändert.
Das für den Investitionsabzugsbetrag angeschaffte Wirtschaftsgut muss lediglich funktionsgleich sein. Fehlt es an der Gleichartigkeit, ist der Investitionsabzugsbetrag ebenfalls rückwirkend zu streichen.

Beispiel zur Anschaffung und Investitionsabzugsbetrag

Beispiel: Der Investitionsabzugsbetrag wird im Kalenderjahr 2019 in Anspruch genommen. Die Anschaffung kann bis zum Ende des Kalenderjahres 2022 erfolgen.

Eine Abwandlung des Beispiels zum Investitionsabzugsbetrag und Anschaffung

Erfolgt die Investition erst im Kalenderjahr 2023, wird rückwirkend der bereits erlassene Steuerbescheid vom Finanzamt für das Jahr 2019 geändert und der Investitionsabzugsbetrag gestrichen.

Was passiert aufgrund des Investitionsabzugsbetrages steuerlich im Zeitpunkt der Anschaffung eines Wirtschaftsguts?

Im Wirtschaftsjahr der Anschaffung kann der Steuerpflichtige einen Betrag bis zur Höhe von 40 Prozent der tatsächlichen Anschaffungskosten dem Gewinn hinzurechnen. Es darf aber höchstens der ursprünglich in Abzug gebrachte Betrag hinzugerechnet werden.
Um diese Gewinnerhöhung auszugleichen, wird zeitgleich die Möglichkeit einer besonderen Abschreibung eingeräumt, der Herabsetzungsbetrag: Bis zur Höhe des Hinzurechnungsbetrags können die Anschaffungskosten des Wirtschaftsguts gewinnmindernd herabgesetzt werden. Soweit die Höhe des Investitionsabzugsbetrages mit der besonderen Abschreibung bzw. dem Herabsetzungsbetrag identisch ist, verbleibt eine Steuerauswirkung von 0 €.

Was ist mit der Abschreibungsbemessungsgrundlage?

Die Abschreibungsbemessungsgrundlage für das Wirtschaftsgut mindert sich um den Investitionsabzugsbetrag. Was das bedeutet, stelle ich Ihnen später anhand eines zusammengefassten Beispiels vor. Dann können Sie es leichter verstehen.

Was muss im Hinblick auf die Verwendung des Wirtschaftsguts nach seiner Anschaffung wegen dem Investitionsabzugsbetrag beachtet werden?

Im Wirtschaftsjahr der Anschaffung und im gesamten darauf folgenden Wirtschaftsjahr muss das Wirtschaftsgut ausschließlich oder fast ausschließlich betrieblich genutzt werden. Dies setzt eine betriebliche Nutzung von mindestens 90 Prozent voraus. Bei einem Verstoß dagegen ist eine erfolgte gewinnerhöhende Hinzurechnung im Anschaffungsjahr ebenso rückgängig zu machen wie eine vorgenommene Minderung der Anschaffungskosten und die besondere Abschreibung.
Eine schädliche Verwendung des Wirtschaftsguts liegt zum Beispiel vor bei einer Veräußerung, Überführung oder Übertragung in einen anderen Betrieb oder einer Entnahme in das Privatvermögen innerhalb des vorhin genannten Zeitraumes.

Kann gleichzeitig im Wirtschaftsjahr der Anschaffung auch die Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter genommen werden?

Im Wirtschaftsjahr der Anschaffung kann gleichzeitig die Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter in Anspruch genommen werden, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Dadurch kann noch mehr Abschreibung genutzt werden. Die Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter hatten wir bereits in einer früheren Folge unseres Podcasts besprochen. Den Link zur Folge finden Sie in den Shownotes.

Zusammenfassendes Beispiel zur steuerlichen Auswirkung beim Einsatz von Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter

Sachverhalt für unser Beispiel zum Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung

Wir unterstellen, dass alle Voraussetzungen für den Investitionsabzugsbetrag und die Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter vollständig erfüllt sind. Ein Unternehmer plant im Jahr 2020 eine große Investition für ein Wirtschaftsgut in Höhe von 100.000 €. Der Abschluss 2018 ist noch nicht erstellt. Für 2018 kann ein Investitionsabzugsbetrag von 40 % für die Investition in Anspruch genommen werden. Bei 100.000 € Anschaffungskosten sind das 40.000 € Investitionsabzugsbetrag. Beim Spitzensteuersatz von 42 % Einkommensteuer beträgt die Steuerersparnis im Jahr 2018 16.800 €. Zusätzlich kann noch Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer gespart werden. Der Unternehmer hat daher bereits 16.800 € Steuern gespart, bevor die eigentliche Investition in 2020 stattfinden soll.

Auswirkung des Investitionsabzugsbetrages in 2020 für unser Beispiel

Das Wirtschaftsgut wird in 2020 für 100.000 € angeschafft. Der bisherige Investitionsabzugsbetrag wird aufgelöst und daher 40.000 € dem Gewinn hinzugerechnet. Die Gewinnauswirkung beträgt also zunächst +40.000 €. Gleichzeitig können aber 40.000 € von den Anschaffungskosten als besondere Abschreibung geltend gemacht werden und die Anschaffungskosten werden um 40.000 € herabgesetzt. Dadurch vermindert sich der Gewinn um 40.000 €. Betrachtet man beide Vorgänge zusammen, ergibt sich per Saldo eine Gewinnänderung von 0 €. Wegen der Herabsetzung der Anschaffungskosten um 40.000 € beträgt die Bemessungsgrundlage für die Abschreibung nur noch 60.000 €. Einen Nachteil bedeutet das nicht, denn wir erinnern uns: In 2018 hatten wir bereits einen Investitionsabzugsbetrag von 40.000 € in Anspruch genommen. Es ist also nur folgerichtig, dass dieser Betrag jetzt von den Anschaffungskosten abgezogen wird.

Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter für unser Beispiel

Weiterhin kann die Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter von 20 % von der Abschreibungsbemessungsgrundlage in Anspruch genommen werden. Die Abschreibungsbemessungsgrundlage beträgt 60.000 €. 20 % Sonderabschreibung von 60.000 € Abschreibungsbemessungsgrundlage sind 12.000 € Sonderabschreibung.

Ergebnis des Beispiels mit Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung

Beim Spitzensteuersatz von 42 % Einkommensteuer beträgt die Steuerersparnis 5.040 € für 2020 für die Sonderabschreibung. Auch hier gilt, dass die Steuerersparnis unter Berücksichtigung von Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer noch höher ausfällt.
Der Unternehmer erhält zusammengefasst durch den Investitionsabzugsbetrag in 2018 40.000 € Gewinnabzug und für 2020 12.000 € Sonderabschreibung, also zusammen 52.000 €. Zusätzlich wird ab dem Anschaffungsjahr 2020 die normale lineare Abschreibung oder je nach ausgeübten Wahlrecht die degressive Abschreibung (nur für Anschaffungsjahre 2020 und 2021) gewährt. Die Steuerersparnis beträgt beim Spitzensteuersatz von 42 % für 2018 für den Investitionsabzugsbetrag 16.800 € und für 2020 für die Sonderabschreibung 5.040 €. Zusammengefasst werden daher 21.840 € Einkommensteuer gespart.

043 Degressive Abschreibung (AfA) nutzen, um Steuern einfach und schneller zu sparen

Zusammenfassung: Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter

Liebe Zuhörer, durch den Investitionsabzugsbetrag können Steuern zeitlich bereits vor der durchzuführenden Investition gespart werden. Durch Kombination des Investitionsabzugsbetrages mit der Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter lassen sich bis zu maximal 52 Prozent der Anschaffungskosten als Abschreibung zeitlich vorziehen. Dadurch tritt die Steuerersparnis schon früher ein. Die Steuerersparnis lässt sich noch durch den Ansatz der degressiven Abschreibung für die Anschaffungsjahre  2020 und 2021 weiter erhöhen.

weitere Hinweise und Links

Sollten Sie Fragen zum Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung oder zu Themen der vergangenen Podcast-Folgen haben, zögern Sie nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen.
Und wenn Ihnen diese Folge des Podcasts gefallen hat, dann vergessen Sie bitte nicht, ihn zu abonnieren. Denn hier informiere ich Sie über Möglichkeiten, Steuern zu sparen und Gewinne zu steigern. Und sollten Sie das Gefühl haben, dass bei Ihnen steuerlich oder gewinnmäßig noch was optimiert werden sollte, dann rufen Sie mich einfach an und lassen Sie uns mal reden. Ich schaue mir die Sache gern an und vielleicht finden wir Optimierungsmöglichkeiten.

Sie können sich auch gern für unseren Newsletter anmelden, mit dem Sie viele weitere wertvolle und nützliche Informationen erhalten.

Besuchen, abonnieren und folgen Sie uns auf Facebook, XING, Twitter, Instagram, YouTube, LinkedIn!

Bis dann!

Ihre Sabine Banse-Funke
Diplom-Finanzwirtin (FH) Steuerberaterin
Fachberaterin im Gesundheitswesen H:G/metax

Weitere Podcastfolgen:

Folge 14: Durch den Investitionsabzugsbetrag bereits Steuern sparen vor der Investition (Teil 1)

Folge 13: Steuern einfach sparen durch die Sonderabschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter

Folge 12: Durch die Anschaffung geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWGs) Steuern sofort und einfach sparen

Folge 11: Mit der neuen Sonderabschreibung für Mietwohnungsneubau einfach Steuern sparen (Teil 2)

Folge 10: Mit der neuen Sonderabschreibung für Mietwohnungsneubau einfach Steuern sparen (Teil 1)

Folge 9: Sonderzahlung Teil III – Vorteile, Kostenersparnis und einfache Möglichkeiten der Nettolohnoptimierung mit Rechtsanwalt Ralph Leibecke

Folge 8: Sonderzahlung Teil II – Rechtsanwalt Ralph Leibecke beantwortet 9 häufig gestellte Fragen von Ärzten, Zahnärzten und Apotheken zur Sonderzahlung

Folge 7: Sonderzahlung Teil I – Rechtsanwalt Ralph Leibecke beantwortet 9 häufig gestellte Fragen von Ärzten, Zahnärzten und Apotheken zur Sonderzahlung

Folge 6: Einfach Steuern und Geld sparen durch die Beitragsvorauszahlung zur privaten Krankenversicherung

 

Weitere Podcastfolgen zur Nettolohnoptimierung:

Folge 5: Warum Sie durch den Zuschuss für den Kindergarten oder die Tagesmutter Ihren Arbeitnehmern einen höheren Nettolohn zahlen und Kosten verringern können (Nettolohnoptimierung – mehr Netto vom Brutto)

Folge 4: Wie Ihre Arbeitnehmer durch die Überlassung des Computers vom Arbeitgeber mehr Nettolohn bekommen und gleichzeitig Kosten gesenkt werden (Nettolohnoptimierung – mehr Netto vom Brutto)

Folge 3: Warum die Überlassung eines Handys mit Handyvertrag durch den Arbeitgeber die Arbeitnehmer mit mehr Nettolohn erfreut und Kosten verringert (Nettolohnoptimierung -mehr Netto vom Brutto)

Folge 2: Wie können Sie durch den Zuschuss zur Internetnutzung Ihren Arbeitnehmern mehr Nettolohn zahlen (Nettolohnoptimierung – mehr Netto vom Brutto)

Folge 1: Wie durch die Erholungsbeihilfe Sozialversicherung gespart wird und gleichzeitig die Arbeitnehmer einen höheren Nettolohn bekommen (Nettolohnoptimierung – mehr Netto vom Brutto)

 

Lohn und Personalwesen bei Vesting & Partner

Bei Fragen zur Nettolohnoptimierung unterstützen wir Sie als erfahrene Experten. Vereinbaren Sie mit uns gerne einen kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerntermin: Telefonisch 0551-49801-0

Social Media – besuchen, abonnieren und folgen Sie uns!

Einen Kommentar hinterlassen