Pflegebonus: Bonus, Prämie, Sonderzahlung von maximal 4.500 €

 In Newsblog

Voraussetzungen für den Pflegebonus

🔹 Freiwillige Zahlung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer
🔹 Kein Rechtsanspruch des Arbeitnehmers
🔹 Zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn (keine Lohnumwandlung, kein Lohnverzicht)
🔹 Zahlung erfolgt zur Anerkennung besonderer Leistungen während der Corona-Krise
🔹 Nur bei bestimmten Arbeitgebern, die im Infektionsschutzgesetz genannt sind. Der Arbeitnehmer muss nur bei dem Arbeitgeber beschäftigt sein, die Zahlung kann tätigkeitsunabhängig erfolgen. Auch Verwaltungskräfte dieses Arbeitgebers sind begünstigt.

Welche Arbeitgeber dürfen den Pflegebonus zahlen?

🔹 Arzt-, Zahnarztpraxen
🔹 ambulante Pflegedienste
🔹 Krankenhäuser
🔹 Einrichtungen für ambulantes Operieren
🔹 Vorsorge-, Rehabilitations-, Dialyseeinrichtungen
🔹 Rettungsdienste
🔹 voll- oder teilstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen

Alle anderen Arbeitgeber können leider nicht steuerfrei zahlen.

Vorteile durch Pflegebonus & Zeitraum der Begünstigung

Pflegebonus
🔹 wird beim Arbeitnehmer Brutto wie Netto ohne Abzüge ausgezahlt
🔹 beim Arbeitgeber entfällt der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung
🔹 ist auch für Minijobber/Aushilfen möglich
🔹 ist bei Arbeitgeberwechsel mehrfach nutzbar

Höhe und Zahlung & Zeitraum der Begünstigung

🔹 Maximal in der Summe 4.500 € je Arbeitgeber.
🔹 Pflegebonus kann als Zuschuss, Sachbezug, Einmalbetrag oder in mehreren Beträgen gezahlt werden
🔹 Übersteigt die Summe der hierfür gezahlten Beträge den Betrag von 4.500 €, ist der übersteigende Betrag lohnsteuerpflichtig und sozialversicherungspflichtig.

Welcher Zeitraum ist begünstigt? – Zahlungszeitraum ist 18.11.21 – 31.12.2022

Verhältnis zur damaligen Corona-Sonderzahlung 1.500 €

🔹 Pflegebonus kann zusätzlich neben der früheren Corona Sonderzahlung von 1.500 € genutzt werden.
🔹 Hat der Arbeitnehmer die 1.500 € damals erhalten, kann er zusätzlich noch die 4.500 €  Pflegebonus erhalten.

Als Arbeitnehmer kannst du den Arbeitgeber darauf hinweisen, dass es diese Möglichkeit gibt.

Weitere Hinweise und Links

Benötigen Sie eine Beratung? Dann sprechen Sie mich gerne an!

Über unsere Social-Media-Kanäle informieren wir auch über steuerliche Themen, die wir nicht im Podcast oder Blog behandeln. Besuchen, abonnieren und folgen Sie uns auf FacebookXING, TwitterInstagramYouTubeTikTok, LinkedIn!

Ihre Sabine Banse-Funke
Diplom-Finanzwirtin (FH) Steuerberaterin
Fachberaterin im Gesundheitswesen H:G/metax aus Göttingen

Vesting & Partner – Steuerberater für Ärzte und Apotheker in Göttingen

Weitere Podcastfolgen:

Bei Fragen zur Nettolohnoptimierung unterstützen wir Sie als erfahrene Experten. Vereinbaren Sie mit uns gerne einen kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerntermin: Telefonisch 0551-49801-0

Social Media – besuchen, abonnieren und folgen Sie uns!

Einen Kommentar hinterlassen


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden