Steueränderung – 10 vorteilhafte Änderungen 2023, um Steuern zu sparen

 In Newsblog

Es gibt einige steuerliche Änderungen (Steueränderung) und neue Möglichkeiten für 2023 Steuern zu sparen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Steueränderung Nr. 1

🔹 Homeoffice-Pauschale (§ 4 Abs. 5 Nr. 6c EStG): Diese wurde betragsmäßig von 5 € auf 6 € pro Tag, die Anzahl der maximalen Tage wurde von 120 Tage auf max. 210 Tage erhöht. In der Summe sind dann maximal pro Jahr 1.260 € abzugsfähig (vorher bis 2022 maximal 600 €). Die zeitliche Befristung wurde aufgehoben.

Steueränderung Nr. 2

🔹 Häusliches Arbeitszimmer: Es wird eine Jahrespauschale von 1.260 € gewährt, wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht (bis 2022 maximal 1.250 € mit Nachweis der Kosten). Der Nachweis der tatsächlichen Kosten ab 2023 entfällt. Ggfs. wird die Pauschale monatlich anteilig berücksichtigt. Die nachgewiesenen tatsächlichen Kosten sind nur noch vollständig abzugsfähig, wenn das Arbeitszimmer der Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Tätigkeit ist.

Steueränderung Nr. 3

🔹 Die Beiträge zur gesetzliche Rentenversicherung, zu Versorgungswerken, zu landwirtschaftlichen Alterskassen, zur Rürup-Rente (sogenannte Basis-Altersvorsorgebeiträge) sind vollständig zu 100 % ab 2023 abzugsfähig (2022 nur 94%).

Steueränderung Nr. 4

🔹 Der jährliche Ausbildungsfreibetrag für volljährige auswärtig untergebrachte steuerlich zu berücksichtigende Kinder in Berufsausbildung wurde auf 1.200 € erhöht (vorher bis 2022 924 €).

Steueränderung Nr. 5

🔹 Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b EStG) wurde von 4.008 € auf 4.260 € erhöht. Weiterhin gibt es wie bisher 240 € Zuschlag für jedes weitere zusätzliche Kind.

Steueränderung Nr. 6

🔹 Für Gebäude, die Wohnzwecken dienen und die nach dem 31.12. 2022 fertig gestellt werden, wurde eine Abschreibung von 3% eingeführt (vorher 2%).

Steueränderung Nr. 7

🔹 Der Arbeitnehmer-Pauschbetrag wurde von 1.200 € auf 1.230 € pro Jahr erhöht (§ 9a Nr. 1 EStG).

Steueränderung Nr. 8

🔹 Der Sparer-Freibetrag wurde auf 1.000 € bzw. 2.000 € bei Ehegatten erhöht (vorher 801 € bei Ehegatten 1.602 €). Bereit erteilte Freistellungsaufträge werden automatisch prozentual erhöht.

Steueränderung Nr. 9

🔹 Der Grundrentenzuschlag wird rückwirkend ab 2021 steuerfreigestellt.

Steueränderung Nr. 10

🔹 Photovoltaikanlagen sind ab 2022 rückwirkend einkommensteuerbefreit. Für die Lieferung und Installation von Photovoltaikanlagen an den Betreiber wurde ein Umsatzsteuersatz von 0 % ab 2023 eingeführt. Die Gewerbesteuerbefreiung wurde von 10 kWp auf 30kWp angehoben.

Weitere Hinweise und Links

Benötigen Sie eine Beratung? Dann sprechen Sie mich gerne an!

Über unsere Social-Media-Kanäle informieren wir auch über steuerliche Themen, die wir nicht im Podcast oder Blog behandeln. Besuchen, abonnieren und folgen Sie uns auf FacebookXING, TwitterInstagramYouTubeTikTokLinkedIn!

Ihre Sabine Banse-Funke
Diplom-Finanzwirtin (FH) Steuerberaterin
Fachberaterin im Gesundheitswesen H:G/metax aus Göttingen

Vesting & Partner – Steuerberater für Ärzte und Apotheker in Göttingen

Weitere Podcastfolgen:

Bei Fragen zur Nettolohnoptimierung unterstützen wir Sie als erfahrene Experten. Vereinbaren Sie mit uns gerne einen kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerntermin: Telefonisch 0551-49801-0

Social Media – besuchen, abonnieren und folgen Sie uns!

Einen Kommentar hinterlassen


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden